Bürgerinfoveranstaltung über die „Flüchtlingssituation“ in WHV am 27.10.2015

Bürgerinfoveranstaltung über die „Flüchtlingssituation“ in WHV am 27.10.2015
mit: Oberbürgermeister Andreas Wagner
Referatsleiter Carsten Feist
Polizist Hans Zeh

Ort: Vfl-Sportheim an der Plauenstraße Fedderwardergroden/WHV

Dummheit, Angst und Hass…
… die Wilgida hat es geschafft, ihre Stammtischparolen raus in die Bevölkerung – rund um die geplante Notunterkunft für geflüchtete Menschen in der Albrechtstraße – zu tragen.
Das Vfl-Sportheim war mit den circa 200 Menschen, die sich zusammengefunden hatten, überfüllt; die „Wilgida-Propaganda“ war durch 25-30 SympathisantInnen vertreten. Diese Gruppe schaffte es eine hetzerische Stimmung für die gesamte Veranstaltung zu erzeugen: Eine Atmosphäre der Angst vor dem „Fremden“ wurde durch Suggestivfragen geschürt, denen sich weder Bevölkerung noch PolitikerInnen widersetzen konnten/wollten. Auch dem OB Wagner gelang es nicht, die erwachten Ängste zu nehmen – im Gegenteil, er bestätigte eher die Sorgen der „Besorgt-BürgerInnen“.
Die stadtbekannten Rechten, die u.a. schon das Willkommensfest stören wollten, versuchten durch ihre Präsenz eine einseitige Stimmung innerhalb der Bevölkerung darzustellen – in diesem Rahmen ein Leichtnis. Durch ihr bestimmtes Auftreten, eine uns allen bekannte Dame betitelte sich sogar selbst als Nazi, ließen sich auch die offensichtlich anders denkenden BesucherInnen einschüchtern und gaben ihre Meinung nicht kund. Somit wurde das Bild nach außen getragen, dass die Inhalte der lautstark propagierten Parolen den tatsächlichen Sorgen der AnwohnerInnen entsprachen.
Dass dies jedoch nicht der (Real-)Fall ist, zeigten die (glücklicherweise!) geäußerten Bedenken eines Anwesenden, der seine Angst vor den möglichen Gefahren, die die neue Situation mit sich bringen könnte, eindeutig den Rechtsradikalen und nicht den Flüchtlingen zuschrieb.
Auch wir sind der Meinung, dass gefährliche Situationen entstehen, wenn Rechtspopulismus ohne Gegenstimme anfängt sich in die Bevölkerung zu „fressen“. Wenn die politisch Verantwortlichen nicht in der Lage sind dieser Stimmungsmache von Rechts etwas entgegenzusetzen, wird die Stimmung kippen !!!

Aus diesem Grund: Besucht Veranstaltungen dieser Art, bringt euch ein und äußert bei jeder sich euch bietenden Gelegenheit eure Meinung!

Bestimmt die öffentliche Stimmung, überlasst den Nazis nicht die Bühne!!!

Das könnte Dich auch interessieren...