Neues AfD-Büro – ohne Gäste

Am vergangen Freitagabend dem 09.02.18 wurde das Fraktionsbüro der lokalen AfD-Abspaltung „AfW“ (Alternative für Wilhelmshaven) eröffnet. Das Büro befindet sich in den alten Räumlichkeiten von der Firma eines AfW-Aktivisten: „Morisse – Hochbautechnik UG“ in der Werftstraße 96. Die Eröffnung wurde bereits für Anfang August 2017 angekündigt und hatte somit über ein halbes Jahr Verzug.

Laut Eigenangaben sollen freitags von 16:00 bis 19:00 Uhr „Bürgersprechstunden“ stattfinden. Die Räumlichkeiten sollen auch einer (personell deckungsgleichen) „AfD-Initiativgruppe Wilhelmshaven-Friesland“ zur Verfügung stehen. Diese hat sich als Ziel gesetzt, sich vom gemäßigten Rest des Kreisverbandes Wilhelmshaven, Friesland, Wittmund abzuspalten.

Frank Appeldorn (v.l.), Gruppensprecher Manfred Gäde, Thorsten Morisse, Susann Posnien, Ralf Diederich und Mirco Danner. Es fehlt Andreas Ettrich. Foto: ©HELMUT BURLAGER (Jeversches Wochenblatt)

Zu der Eröffnung erschienen neben den Wilhelmshavenern Thorsten Morisse, Frank Appeldorn, Ralf Diederich und Mirco Danner nur der Rentner Manfred Gäde (Schortens), Susann Posnien (Zetel) und Andreas Ettrich (Esens) mit Begleitung. Bürger*innen blieben der Eröffnung fern.

Weitere Radikalisierung?

Es ist keine Neuigkeit, dass die Wilhelmschavener AfD sich nicht von bekannten Rassit*innen und Neonazis, wie NPD- und „WILGIDA“-Aktivist*innen distanziert. So beteiligten sich der verurteilte Volksverhetzer Frank Appeldorn, der „Bürgerwehr“-Gründer Ralf Diederich und Mirco Danner bereits während des Wahlkampfes an Infoständen von dem AfD-Kandidaten Thorsten Morisse. Dabei bedrohten alle beteiligten Personen mehrmals anwesende Journalist*innen. Zudem kam es zu einem körperlichen Übergriff.

Der Sprecher der „Initiativgruppe“, Manfred Gäde, forderte in einem Gespräch mit dem „Jeverschen Wochenblatt“ einen im Vergleich zur „offiziellen“ Linie des AfD-Kreisverbands härteren politischen Kurs. Es geht also um mehr Rassismus, völkischen Nationalismus und Antifeminismus. Diese Verschärfung wird sicherlich nicht nur verbal vorangetrieben werden. Weitere körperliche Übergriffe aus dieser Gruppe heraus sind zu befürchten.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...